Aufnahme in die Berufsbildung

Aufnahme Berufsbildung-Gastronomie-Auszubildende bedient 4 Gäste am Tisch

Aufnahme Berufsbildung-Landwirtschaft-Lernender striegelt ein Pferd

Aufnahme Berufsbildung-1. Arbeitsmarkt-Facility Services-Waschküche - Ausbilderin mit Lernender an der Wäschetrommel

Welches Berufsfeld ist das richtige für Sie? Finden Sie es bei uns heraus!

Unterstützt von der Invalidenversicherung (IV) bieten wir Jugendlichen mit besonderen Lernbedürfnissen die Möglichkeit, eine erstmalige berufliche Ausbildung im geschützten Rahmen oder im 1. Arbeitsmarkt zu absolvieren. Die Jugendlichen können ihren Interessen und Fähigkeiten entsprechend einen Beruf aus vielen verschiedenen Berufen auswählen. Diese breite Auswahl zeichnet die Stiftung Bühl aus.

Persönliches Kennenlernen und weitere Schritte

1. Individuelles Erstgespräch: Bei dem Gespräch geht es um ein persönliches Kennenlernen. Sie erhalten Informationen über die Berufsbildung bei uns in der Stiftung Bühl. Wir können offene Fragen klären. Wenn Sie interessiert sind, planen wir dann die Schnupperzeit.

2. Schnupperzeit (Arbeiten und evtl. Wohnen): Wir bieten die Möglichkeit, einen Beruf ganz praktisch kennen zu lernen. Wenn zusätzlich geplant ist, dass Sie bei uns wohnen würden, können Sie das in der Schnupperzeit auch ausprobieren und erleben.

3. Auswertungsgespräch: Nach dem Schnuppern treffen wir uns zu einem Gespräch. Da erzählen Sie, wie es Ihnen gefallen hat, und ob Sie gerne eine Ausbildung in der Stiftung Bühl machen wollen. Wir geben eine Rückmeldung, ob auch aus unserer Sicht eine Ausbildung bei uns möglich ist.

4. Angebot der Stiftung Bühl für einen Ausbildungsplatz: Wenn wir glauben Sie können bei uns eine Ausbildung machen, erhalten Sie ein Angebot für eine Ausbildung.

5. Entscheid des Jugendlichen, der Eltern bzw. des Platzierungsverantwortlichen: Sie entscheiden zusammen mit Ihren Eltern und Bezugspersonen, ob Sie die Ausbildung machen möchten.

6. Sicherstellung der Finanzierung durch die IV: Wir nehmen mit der IV Kontakt auf, damit diese entscheiden kann, ob die Ausbildung auch bewilligt wird.

7. Lehrvertrag: Wenn alle einverstanden sind, bekommen Sie für die Ausbildung einen Lehrvertrag.


Unsere Aufnahmekriterien

  • Unterstützung der Massnahme durch die IV-Berufsberatung
  • Gesicherte Finanzierung

Wir bitten Sie zu beachten, dass das ganze Verfahren in Zusammenarbeit mit der IV Zeit braucht. Wir empfehlen Ihnen, sich frühzeitig mit uns in Verbindung zu setzen (einige Monate vor gewünschtem Lehrbeginn). Sie können sich jedoch auch an uns wenden, wenn Sie kurzfristig eine Ausbildungslösung suchen.

Neuaufnahmen / Intake

Bei Fragen sind wir für Sie da und freuen uns auf das Gespräch.

Martin Schnyder

Ihre Kontaktperson

Martin Schnyder

Integrationscoach zuständig für Aufnahmeverfahren Berufsbildung

044 783 17 00 (Intake)

intake@stiftung-buehl.ch

Downloads