Heilpädagogische Schule

Heilpädagogische Schule - Kinder mit Lehrerin

Heilpädagogische Schule - Kinder am Mittagessen

Heilpädagogische Schule - Kind am Fahrrad fahren

Unterricht in der Sonderschule – herausfordernd und differenziert

In die Heilpädagogische Schule werden Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung aufgenommen, die in der Regelschule nicht passend gefördert werden können. Wir schaffen in der Stiftung Bühl ein vielfältiges pädagogisches Angebot. Der Unterricht ist speziell auf die Fähigkeiten des Kindes abgestimmt. Unsere speziell ausgebildeten Lehrpersonen unterrichten in Klassen von fünf bis sieben Kindern. Dabei fördern sie die Kinder und Jugendlichen und unterstützen sie in ihrer Entwicklung. Wir fördern die Begabungen auf intellektueller, sozialer, kreativer und ethischer Ebene.

Gemeinsam lernen

Lernen geschieht in natürlichen, für das Kind sinnvollen Alltagssituationen. Die heilpädagogische Schule, Sonderschule 15+, die Therapeutische Wohnschulgruppe und die einzelnen Wohngruppen sind als lebendiger Erfahrungs- und Lebensraum gestaltet, in dem Werte, Haltungen und alltagsrelevante Handlungskompetenzen gelernt und geübt werden.

Im Zentrum steht die Frage: Was brauchen Kinder mit Behinderung für ihre Entwicklung? Entsprechend nehmen wir jede Schülerin und jeden Schüler ernst. Wir begegnen ihnen mit Respekt und schaffen herausfordernde Lernsituationen. Unser gemeinsames Ziel ist es, gute Entwicklungen zu unterstützen und allen die Möglichkeit zu bieten, ihre persönlichen Fähigkeiten in einer Atmosphäre des Vertrauens und der Geborgenheit zu entfalten.

Die Zielsetzungen der heilpädagogischen Förderschule orientieren sich an der aktuellen und an der zukünftigen Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler. Sie sollen im Alltag begleitet und auf ein möglichst selbstständiges Leben vorbereitet werden. Die Heilpädagogische Schule will eine Lebensschule sein.

Unser umfassendes Angebot

  • Heilpädagogische Sonderschule von der Grundstufe bis zur Oberstufe. Die Förderschule steht allen intern wohnenden Kindern und Jugendlichen, sowie Schülerinnen und Schüler der umliegenden Gemeinden als Tagessonderschule zur Verfügung.
  • Therapie- und Fachunterrichtsangebote
  • Unterstützte Kommunikation (UK)
  • Mittagstisch und Kinderhort
  • Wohngruppen für Buben und Mädchen
  • Wohnangebot bis 365 Tage/Jahr

Schulstufen
Unsere Klassen sind in Grund-, Unter-, Mittel- und Oberstufe eingeteilt. Weiter gibt es Angebote für Therapien, Fachunterricht und einen Kinderhort.

Ergänzende interne Angebote und Dienstleistungen

Fachunterricht:

  • Textiles und technisches Gestalten
  • Rhythmik
  • Musik
  • Schwimmen

Unterstützte Kommunikation:

  • Vielen Kindern und Jugendlichen mit einer geistigen Behinderung haben Einschränkungen im Sprechen. Unterstützte Kommunikation (UK) hilft ihnen dabei.

Mittagstisch- und Kinderhort Angebot

  • Wir sind eine Tagesschule. Auch externe Kinder und Jugendliche können bei uns essen und werden während dieser Zeit durch Fachpersonen begleitet.
  • Der Kinderhort ist vom Montag bis Donnerstag von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, freitags von 11.00 bis 14.00 Uhr.

Schülertransporte:

  • Schülerinnen und Schüler machen den Schulweg selbstständig. Ist dies nicht möglich, organisieren wir mit der Schulgemeinde den Transport.

Medizinische Versorgung

  • Wir arbeiten mit einer Kinder- und Jugendarztpraxis und einer Praxis für psychiatrische Fragen zusammen.
     

Kostenpflichtige Angebote

  • Heilpädagogisches Reiten
  • Instrumentalunterricht

Anschluss, Inklusion und Integration

Zu uns in die heilpädagogische Schule zu gehen ist eine von verschiedenen Möglichkeiten im Bezirk Horgen. Uns ist wichtig, dass unsere Schülerinnen und Schüler in einem Umfeld lernen, das ihren Fähigkeiten entspricht. Deshalb überprüfen wir fortlaufend, ob unser Angebot das Richtige ist.

Zusammen mit den Eltern, den Schulbehörden und/oder dem Schulpsychologischen Dienst überprüfen wir im jährlichen Standortgespräch, ob unsere heilpädagogische Schule dem Bedürfnis des einzelnen Kindes gerecht wird. Stellen wir fest, dass eine andere heilpädagogische Förderschule besser geeignet sein könnte, so steht einem Wechsel nichts im Wege.

Schülerinnen und Schüler mit einem Sonderschulstatus können sowohl bei uns wie auch als integrierte Schülerinnen und Schüler gefördert werden. Uns ist Inklusion und die Durchlässigkeit zur Regelschule wichtig. Dies kann bedeuten, dass ein Kind nach einem Aufenthalt in unserer Schule in die Regelschule zurückkehrt. Auch das Umgekehrte ist möglich, dass integrierte Sonderschülerinnen und Sonderschüler zu uns an die Heilpädagogische Schule wechseln.

Die Jugendlichen wechseln nach dem 16. Altersjahr in eines der Angebote der Sonderschule 15+ im Rahmen der Berufswahl- und Lebensvorbereitung.

Unsere Fachleute unterstützen die Kinder, Jugendlichen und deren Eltern in den Übergangssituationen.

Heilpädagogische Schule - Klassenzimmmer mit Kindern und Lehrerin
Heilpädagogische Schule - Kinder an der Tafel
Heilpädagogische Schule - Kunstunterricht
Heilpädagogische Schule - gesunde Ernährung
Heilpädagogische Schule - Referat
Heilpädagogische Schule - lächelndes Kind
Heilpädagogische Schule - Musikunterricht
Heilpädagogische Schule - Kind konzentriert im Unterricht
Heilpädagogische Schule - Kinder am schaukeln
HPS - Schulkueche - Stiftung Bühl

Beratung und Unterstützung

Die Stiftung Bühl ist ein Kompetenzzentrum für den Unterricht und die Förderung von Kindern und Jugendlichen mit einer geistigen Behinderung. Sie bietet Fachberatung für Regelschulen an, die Integrierte Sonderschulungen und Inklusion durchführen.

Kinder mit einer geistigen Behinderung, die Anrecht auf eine Sonderschulung haben, können an ihrem Wohnort in Regelkindergärten und Regelklassen den Unterricht besuchen. Dazu setzen die Schulleitungen Fachpersonen für Schulische Heilpädagogik zur Unterstützung von Schülerinnen und Schülern mit besonderem Bildungsbedarf ein. Die komplexe Aufgabe der Integrierten Sonderschulung stellt für alle Beteiligten eine anspruchsvolle Herausforderung dar.

Die Stiftung Bühl bietet als Kompetenzzentrum und heilpädagogische Schule diese Fachberatung für den Bezirk Horgen an. Einerseits sollen dadurch die Schulleitungen entlastet, andererseits die Fachpersonen für Schulische Heilpädagogik unterstützt werden.

Die Stiftung Bühl übernimmt zudem auch Beratungen nach Bedarf bei fachspezifischen Fragestellungen bei Schülern und Schülerinnen mit:

Persönliche Beratung

Sie haben Fragen zum Angebot der Heilpädagogischen Schule oder möchten gerne eine Beratung im Zusammenhang mit der integrierten Sonderschule?

Monika Reisel

Ihre Kontaktperson

Monika Reisel

Abteilungsleiterin HPS + Internat Schule

044 783 18 19

monika.reisel@stiftung-buehl.ch

Downloads